Das MBG als Europaschule

Im Frühjahr 2015 ist das MBG als eine der ersten von 17 zertifizierten Europaschulen in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet worden. Mit der Zertifizierung als Europaschule ist es gelungen, einen Schwerpunkt unseres Schulprofils deutlich herauszustellen. Die Vertiefung europäischer Inhalte und Offenheit für andere Länder, Sprachen und Kulturen wird durch verschiedene Angebote des Martin-Butzer-Gymnasiums gefördert. So werden unsere Schülerinnen und Schüler auf das Leben im vereinten Europa vorbereitet.

     Am 05. Mai 2015 wurde dem MBG bei
einer offiziellen Feier in Mainz die Urkunde
"Europaschule des Landes Rheinland-Pfalz"
überreicht.

Was sind Europaschulen?

Als Europaschulen werden in Deutschland in mehreren Bundesländern Bildungseinrichtungen aller Schulformen (50% davon Gymnasien) bezeichnet, die gewisse Standards der interkulturellen Zusammenarbeit und der methodischen Innovation erfüllen und zusätzlich zu ihrem staatlichen Auftrag ein Europa-orientiertes Schulprofil aufweisen. Die Schulen fühlen sich dem Europagedanken in besonderer Weise verpflichtet und erfüllen bestimmte Kriterien nachweislich, sodass sie offiziell den Titel „Europaschule“ tragen dürfen.

Was wir als Europaschule tun:

  • Wir stärken bei den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für die europäische Gemeinschaft
  • Wir bieten Möglichkeiten interkultureller Arbeit und europäischer Begegnung an
  • Wir ermöglichen neue Formen methodischen Lernens mit viel Eigenständigkeit und Selbstverantwortung von Schülern durch Projekte des interkulturellen Dialogs
  • Wir fördern Medienkompetenz und internationale Kommunikation
  • Wir vermitteln und stärken Werte wie Zivilcourage und Toleranz, Offenheit und Aufgeschlossenheit als europäische Schlüsselqualifikationen
  • Wir stärken Fremdsprachen als Voraussetzung interkulturellen Dialogs
  • Wir unterstützen Schulentwicklung als gemeinsame Arbeit der Schulgemeinde durch Aktivitäten und Projekte

Mit diesen Kriterien konnte sich das MBG erfolgreich als Europaschule qualifizieren:
Bereich A: Europaprofil

  1. Europaprofil im Leitbild der Schule
  2. Erziehung zu Toleranz und Akzeptanz gegenüber Fremden (im schulischen Leitbild verankert)
  3. Netzwerkbildung mit außerschulischen/kommunalen Kooperationspartnern oder durch institutionalisierte Zusammenarbeit mit Partnerschulen (z.B. Vorträge zur europäischen Union oder Diskussionsrunden mit europäischen Politikern/-innen)
  4. Öffentlichkeitsarbeit (Europawoche 2015, Europapreis 2015)
  5. Europaportfolio (Dokumentation von Schüleraktivitäten)

Bereich B: Fremdsprachenkompetenz und vertiefte Befassung mit europäischen Inhalten im Unterricht

  1. Erweitertes Fremdsprachenangebot (Englisch, Französisch, Spanisch, Englisch Bilingual)
  2. Demokratieerziehung in und für Europa (projektorientierte, fachübergreifende Behandlung von interkulturellen Themen, BLLs, Facharbeiten zu Europathemen)
  3. Internationales Sprachzertifikat (DELF)
  4. Teilnahme an europäischen Wettbewerben (z.B. Mathematik ohne Grenzen)

Bereich C: Internationale Begegnungen, Veranstaltungen über Europa und Europa-Projekte

  1. Austauschprogramme und Schulpartnerschaften (Comenius-Schulpartnerschaft 2013-2015, individuelle Schüleraustauschprogramme wie Schumann-Programm, Anna-Seghers-Programm)
  2. Projekte oder Tagungen für Schülerinnen und Schüler (Klassenfahrten zu EU-Institutionen nach Brüssel, Luxemburg, Straßburg; Seminare im Europahaus Marienberg, Teilnahme an internationalen Tagungen zu Europathemen, wie z.B. European Youth Parlament)
  3. Begegnung von Lehrkräften europäischer Schulen im Rahmen einer Comenius-Schulpartnerschaft
  4. Aufnahme von Gastlehrkräften und französischen Freiwilligen

Koordination Europaschule am MBG: Herr Blecker, Frau Peiffer