65. Europäischer Wettbewerbs "Denk mal – worauf baut Europa?" - Kunst-AG und Life in Plastic

Im Rahmen des 65. Europäischen Wettbewerbs "Denk mal – worauf baut Europa?" steht für die Kunst-AG der Plastikmüll im Mittelpunkt.

Unter der Fragestellung: "Für wen oder was würdest du ein Denkmal setzen?",
haben die Schülerinnen und Schüler Lara Friz, Leo Kleinz und Ben Schneider
aus der 7D zusammen mit ihrem Lehrer Christoph Liesendahl in den letzten Wochen
an ihrem Kunstprojekt gearbeitet.

Ihr Denkmal wurde im Schulflur vor dem Lehrerzimmer instaliert und mahnt
die gesamte Schulgemeinschaft an:


Wir sitzen alle im selben Boot.


Wir freuen uns über diesen tollen Wettbewerbsbeitrag, der perfekt zum Erasmus+
Projekt LiP passt und pünktlich zur Müllwoche fertig gestellt werden konnte. 

Installation "Alle im selben Boot"Installation Alle im selben Boot Künstler

Offizieller Startschuss für das Erasmus+ Projekt „Life in Plastic - Is it fantastic?“

Offizieller Startschuss für das Erasmus+ Projekt „Life in Plastic - Is it fantastic?“ 

überlaufender Mülleimer

Freitag, 19. Oktober, 5. Stunde: Müllberge türmen sich in der alten Aula, die Klassenräume stehen auf dem Kopf. Die Presse ist vor Ort, während die gesamte Schulgemeinschaft zusammen aufräumt, da eine ganze Woche lang keinerlei Müll rausgetragen oder Klassenräume gesäubert wurden. Ziel dieser geheim geplanten Aktion war es, vor Augen zu führen, wie viel Müll eine ganze Schule innerhalb weniger Tage produziert und besonders, wie viel Plastikmüll dabei anfällt.

Hier geht's zum Bericht von Westerwald-Wied TV über unsere Aktion:

http://ww-tv.de/wwtv/mediathek_wwtv/details_wwtv.de.jsp?video_id=23377

Interessierte Schülerinnen und Schüler der 8. bis 11. Klasse sind in diesem Zusammenhang herzlich zu einem Infotreffen eingeladen, das am 30. Oktober in der Mittagspause in Raum B111 stattfindet. Dabei soll über die neu initiierte projektbezogene AG informiert werden, die für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bietet,

...die Welt ein bisschen besser zu machen, ohne den Spaß dabei zu kurz kommen zu lassen!

...Europa zu bereisen und dabei Freundschaften nach Italien, Dänemark und Polen zu schließen.

...zu einem begeisterten „Tech-Ni(c)k“ zu werden.

...Fremdsprachen-Fähigkeiten sinnvoll anzuwenden und auszubauen.

Und hier einige Impressionen unserer Aktion:

     

Erfolg bei Erasmus+ für Dierdorfer Schulen

Dierdorf wird wieder zum Zentrum Europas

Dierdorfer Schulen erhalten EU-Förderungen für ihre Erasmus+ Projekte

Während europaskeptische Töne immer lauter werden, anlässlich des Brexits der Zusammenhalt der EU gefährdet erscheint und rechtspopulistische Tendenzen in Osteuropa nicht verstimmen wollen, setzen die Gutenberg - Grundschule, die Nelson-Mandela Schule (Realschule Plus) und das Martin-Butzer-Gymnasium ein starkes Zeichen für Europa.

Die Dierdorfer Schulen feiern die Bewilligung ihrer Erasmus+ Projekte
Die Dierdorfer Schulen feiern die Bewilligung ihrer Erasmus+ Projekte